HUMAN FLOW

D 2017, 140 Min., OmU, DCP, FSK: ab 6,  Dokumentarfilm, Regie: AI WEIWEI
Buch: Chin-chin Yap, Tim Finch, Boris Cheshirkov, Musik: Karsten Fundal

DO 4.1. FR 5.1. SA 6.1. SO 7.1. MO 8.1. DI 9.1. MI 10.1.
-- 21:00 19:00 17:00 20:00 20:00 20:00

Mit „Human Flow“ kommt ein eindringliches, bildgewaltiges Dokument des Künstlers und Aktivisten Ai Weiwei über Flucht und die globalen Migrationsbewegungen in die Kinos. 65 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht. Gedreht in 23 Ländern, lässt Ai Weiwei Flüchtlinge zu Wort kommen, gibt ihnen ein Gesicht, enthält sich eines persönlichen Kommentars.

Ai Weiwei: „Wir haben für „Human Flow“ 900 Stunden Material gefilmt und hunderte Interviews geführt. Wir waren in 40 Flüchtlingslagern mit einer riesigen Anzahl von Menschen. Doch je mehr wir von ihnen erfuhren, desto eindeutiger bildete sich eine bestimmte Textur heraus. Denn ihre individuellen Geschichten ähneln sich sehr und verbinden sich in ihrer gewaltigen Zahl zu einer einzigen Erzählung riesigen Ausmaßes. Wir sollten versuchen, dieses Phänomen zu begreifen. Hier geht es nicht um einen einzelnen armen Kerl oder eine bedürftige Familie. Hier geht es um einen bedeutenden Vorgang in der Menschheitsgeschichte.“

„Wir kennen Völkerwanderungen aus der gesamten Menschheitsgeschichte. Wir kommen alle ursprünglich aus Afrika. Auf Veränderungen, egal ob wegen Kriegen, des Klimas, geologischer Umwälzungen oder religiöser Verfolgung, haben die Menschen schon immer reagiert, indem sie das Weite gesucht haben. Wir haben das nur nicht mehr vor Augen, weil wir uns inzwischen als Nationen definieren.“ Dieser „Human Flow“, sagt der Künstler, könnte eine Antriebskraft der Zivilisation sein – wenn wir ihn denn ließen.

www.uferpalast.de uses cookies. Close