The Killing of a Sacred Deer

GB/IRL 2017, 121 Min., OmU+DF*, DCP, FSK: ab 12,  Regie: YÓRGOS LÁNTHIMOS  Buch: Yórgos Lánthimos, Efthymis Filippou, Kamera: Thimios Bakatakis
Mit: Colin Farrell, Nicole Kidman, BarryKeoghan, Sunny Suljic, Raffey Cassidy u.a.    

DO 15.2. FR 16.2. SA 17.2. SO 18.2. MO 19.2. DI 20.2. MI 21.2.
20:00 21:00* -- 17:00 20:00 20:00* 20:00*

 

Der erfolgreiche, charismatische Herzchirurg Steven und seine Ehefrau Anna, eine angesehene Augenärztin, leben mit ihren Kindern Bob und Kim das scheinbar perfekte Leben: Man versteht einander und kann sich Luxus leisten. Doch seine heile Welt bricht zusammen, als er sich aus Schuldge-fühlen mit dem 16-jährigen Martin anfreundet, dessen Vater einst auf Ste-vens OP-Tisch verstarb. Der Teenager scheint zunehmend die emotionale Nähe zu Stevens Familie zu suchen, verfolgt in Wahrheit aber einen perfi-den Racheplan, den er bereit ist, mit allen Mitteln in die Tat umzusetzen.

 

„The Killing Of A Sacred Deer“ ist ein von der griechischen Mythologie inspiriertes, ausgestellt metaphorisches Rache-Drama –  provokant, beklemmend, aber auch höllisch unterhaltsam und immer fesselnd. Noch bevor klar wird, wo die Reise überhaupt hingeht, schürt Lánthimos von Anfang an eine Atmosphäre des Misstrauens. Er treibt seine Protagonisten gemächlich in die Enge, bis die permanente Anspannung irgendwann in pures Entsetzen kippt, wenn der Plot in seiner ganzen mythologisch-tragischen Tragweite zum Vorschein kommt. Ein brillant inszenierter Film, den man definitiv so schnell nicht wieder vergisst! - Bestes Drehbuch bei den Internationalen Filmfestspielen in Cannes.(nach: filmstarts)

www.uferpalast.de uses cookies. Close