KIRSCHBLÜTENFEST

Zur Feier der berühmten Kirschblüte in Japan, welche auch im Fränkischen begeisterte Anhänger hat, zeigt der Uferpalast eine japanische Filmreihe.

MONDAY

J 2000, 100 Min., OmU, 35mm, FSK: ab 16, Regie+Buch: SABU Kamera: Kazuhiko Sato, Musik: Kenichiro Shibuya.
Mit: Shinichi Tsutsumi, Yasuko Matsuyuki, Ren Osugi, Masanobu Ando u.a.  

DO 19.4. FR 20.4. SA 21.4. SO 22.4. MO 23.4. DI 24.4. MI 25.4.
-- 19:00 21:30 18:00 -- -- --

Montagmorgen. Der duckmäuserische Angestellte Takagi wacht in einem Hotelzimmer auf. Sein Gedächtnis funktioniert nicht, er hat keine Ahnung, was mit ihm geschehen ist, obwohl er ernsthaft versucht, sich zu erinnern. Dann fällt ihm ein Päckchen Salz aus der Tasche ‚Reinigungssalz‘, wie es nach Totenwachen und Beerdigungen verwendet wird, um böse Geister zu bannen. Plötzlich erinnert er sich an einige Fragmente: Begräbnis.... Café.... Bar..... Yakuza.... Mit jedem Memento, das Takagi bei sich findet, erinnert er sich an weitere Stunden des vorangegangenen Tags – der immer albtraumhaftere Formen offenbart.
(nach: verleihinfo)

Näher auf Details der Handlung einzugehen, würde dem Film viel von seinen überraschenden Wendungen und seiner Situationskomik nehmen. Sabu, dem es erklärtermaßen darum geht, normale Durchschnittsbürger, die sich plötzlich in beängstigenden Extremsituationen wiederfinden, zu den Helden seiner Filme zu machen, choreographiert absurde Situationskomik und bissige Kritik an der japanischen Gesellschaft mit den ihr eigenen Unterwerfungs- und Höflichkeitsritualen und einem sonnigen Aufruf nach einer friedlichen Welt ohne Waffen.
(nach: J.G./de.emb-japan.go.jp)

www.uferpalast.de uses cookies. Close