WELCOME TO SODOM – Dein Smartphone ist schon hier

A/Ghana  2018, 92 Min., OmU, DCP, FSK: ab 6, Regie: FLORIAN WEIGENSAMER, CHRISTIAN KRÖNES, Buch: Roland Schrotthofer, Florian Weigensamer, Kamera: Christian Kermer, Musik: heimwerk.audio
Mit: Kwan Yefter, Awal Mohammed, Mohammed Abubakar, Sulemana Junah, Fauzia Mohammed

DO 27.9. FR 28.9. SA 29.9. SO 30.9. MO 1.10. DI 2.10. MI 3.10.
20:00 -- 21:00 18:00 -- -- 18:00

„Welcome to Sodom“ lässt die Zuschauer hinter die Kulissen von Europas größter Müllhalde mitten in Afrika blicken. „Sodom“ nennt man den Teil der ghanaischen Hauptstadt Accra, den nur jene betreten, die unbedingt müssen. Die Deponie von Agbogbloshie ist Endstation für Computer, Monitore und anderen Elektroschrott aus Europa und aller Welt.

Ineinander verwoben werden die Schicksale unterschiedlichster Protagonisten dieser dystopischen Gesellschaft beleuchtet. Wir begegnen dem Herrn über die Feuer, in denen die Kabelberge, Monitore, Computer verbrannt und eingeschmolzen werden, um an das Kupfer und die Metalle zu kommen. Zwischen den dichten, tiefschwarzen Rauchsäulen treffen wir einen Medizinstudenten, der aufgrund seiner Homosexualität aus seiner Heimat fliehen musste und in der Anonymität dieses Ortes Schutz sucht. In einem Holzverschlag hat sich ein junger Arbeiter ein Tonstudio eingerichtet, in dem er in der Freizeit seine Rap-Songs aufnimmt und ein kleines Mädchen kämpft mit der eigenen Identität. Als Junge verkleidet kommt sie an besser bezahlte Arbeit – mit einem Magneten sammelt sie die kleinsten Metallreste aus der verbrannten Erde rund um die großen Feuer.

Die Handlungsstränge werden ausschließlich von den Protagonisten getragen und auf klassische Interviewsituationen wird bewusst verzichtet. Die bildgewaltige visuelle Ebene und die sensibel gezeichneten Porträts prägen sich tief ein. (nach: Pressetext, Camino Verleih)

www.uferpalast.de uses cookies. Close