Stummfilmmatinee

AM RANDE DER WELT

Deutschland 1927, 104 Min., stumm mit engl. Zwischentiteln, 35 mm, Regie: KARL GRUNE
Drehbuch: Karl Grune, Hans Brennert, Kamera: Fritz Arno Wagner
Mit: Arno Steinrück, Brigitte Helm, Wilhelm Dieterle, Max Schreck u.a.

DO 2.5. FR 3.5. SA 4.5. SO 5.5. MO 6.5. DI 7.5. MI 8.5.
-- -- -- 11:30 -- -- --

In stiller Zufriedenheit lebt der alte Müller mit seiner Familie in der Nähe eines Grenzdorfes, betreibt seine Mühle und genießt sein bescheidenes, aber glückliches Leben. Eines Tages taucht ein Hausierer in der Mühle auf, der in Wahrheit ein Spion des Nachbarlandes ist. Er findet eine Anstellung in der Mühle und lässt von einem Müllerburschen, den er bestochen hat, eine Telefonleitung legen, um zu gegebener Zeit Kontakt mit seinen Auftraggebern aufnehmen zu können. Schließlich verliebt er sich in Magda, die Tochter des Müllers, doch die weist ihn zurück.

Als der Krieg ausbricht, wird die Mühle von feindlichen Truppen besetzt. John, der Sohn des Müllers, wird wegen Widerstandes gegen die Soldaten festgenommen und soll hingerichtet werden. Magda fleht bei dem feindlichen Offizier, der sich in sie verliebt hat, um Gnade, geht jedoch nicht auf seine eindeutigen Angebote ein. Als der Spion, der Magda ebenfalls liebt, erkennt, dass sie die Gefühle des Offiziers erwidert, verrät er seine eigenen Männer aus Eifersucht an ihre Feinde. Es kommt zu einer dramatischen Schlacht, an deren Ende Magda und der Offizier trotz der Feindschaft ihrer Heimatländer zueinander finden. (filmportal)

Am Sonntag, den 5. Mai um 11.3o Uhr

Am Piano: Dr. Dieter Meyer

www.uferpalast.de uses cookies. Close