Claire Denis 

35 RUM

35 Rhums. F/D 2008, 100 Min., franz. OmU, 35mm, FSK: ab 6, Regie: CLAIRE DENIS
Buch: Claire Denis, Jean-Pol Fargeau, Kamera: Agnès Godard, Musik: Tindersticks
Mit: Alex Descas, Mati Diop, Grégoire Colin

 

Wegen eines Fehlers beim Versand der Kopie können wir den Film erst ab Freitag zeigen. Die Vorstellung am Donnerstag musste leider entfallen!

DO 6.6. FR 7.6. SA 8.6. SO 9.6. MO 10.6. DI 11.6. MI 12.6.
entfällt! 19:00 -- 18:30 18:30 -- --

Eine Vorstadt von Paris: Hier lebt der Zugführer Lionel mit seiner Tochter Joséphine, um die er sich seit dem Tod der Mutter aufopfernd kümmert. Inzwischen ist Joséphine zu einer jungen Frau herangewachsen, doch wenngleich Lionel weiß, dass sie alt genug ist, um auf eigenen Füßen zu stehen, kann er sich nicht mit dem Gedanken abfinden, sie an ihr eigenes Leben zu „verlieren“. Auf der anderen Seite fühlt auch Joséphine sich noch nicht bereit, sich aus der väterlichen Fürsorge zu lösen. Dann ist da noch die Taxifahrerin Gabrielle, eine Nachbarin der beiden, deren Versuche, sich mit ihnen anzufreunden, zunächst auf wenig Resonanz stoßen; und Noé, der seit dem Tod seiner Eltern absolut nichts in der Wohnung verändert hat, um die Erinnerung an sie zu konservieren.  (filmportal.de)

Im Unterschied zu den meisten ihrer Filme strotzt „35 Rum“, den Claire Denis zusammen mit ihrem langjährigem Co-Autor Jean-Pol Fargeau geschrieben hat, geradezu vor Handlung – natürlich nur innerhalb der Denis´schen Normen. Weder markerschütternde Wendepunkte, noch komplizierte Plotpoints lenken vom Wesentlichen ab. Nämlich von den Menschen, von denen uns die Regisseurin erzählt. (Monika Sandmann, kino-zeit.de)

www.uferpalast.de uses cookies. Close