Aktuell in OmU

VITALINA VARELA

Portugal 2019, 124 Min., portug. OmU, DCP, FSK: ab 16, Regie: PEDRO COSTA
Buch: Pedro Costa, Vitalina Varela, Kamera: Leonardo Simões
Mit: Vitalina Varela, Ventura u.a.

DO 12.11. FR 13.11. SA 14.11. SO 15.11. MO 16.11. DI 17.11. MI 18.11.
20:00 18:30 21:00 20:15 -- -- --

Über 20 Jahre hat Vitalina Varela in Kap Verde gewartet. Erst auf ihren Mann, der nach Portugal gegangen war, dann auf ein Flugticket, um ihm zu folgen. Sie hat allein an dem Haus weitergebaut, das sie gemeinsam begonnen hatten, hat Zementsäcke geschleppt und immer wieder eines der Kälber verkauft, um an Geld für Fenster und Türen zu kommen. Nun, mit 55 Jahren, steigt sie barfuß aus dem Flugzeug in Lissabon, doch sie kommt zu spät: Ihr Mann, sagen ihr die kapverdischen Putzfrauen, ist tot. Vor drei Tagen wurde er beerdigt. Und er hinterlässt ihr nichts: Kein Geld, keinen Besitz und keine Antworten auf all ihre Fragen. Warum ist er gegangen? Warum hat er nie geschrieben? Warum wollte er sie nicht einmal auf dem Sterbebett bei sich haben?

Alles hat er mit ins Grab mitgenommen. Die schäbige Wellblechhütte, in der er gewohnt hatte und in die sie sich jetzt einquartiert, gehörte ihm nicht einmal. Dafür hat er sie und ihr gemeinsames Haus verlassen? Hat er sich umgebracht? Der Pastor würde ihr gern Trost spenden, doch er kann selbst schon lange nicht mehr glauben. Auch die Geister sprechen nicht zu ihr.

Es ist tiefe Nacht in Vitalinas Leben. Voller Trauer, sprachlos, machtlos, verständnislos beginnt sie, das Leben ihres Mannes zu rekonstruieren, um ein eigenes zu finden in der fremden Stadt. (nach: perlentaucher.de)

Internat. Filmfestival Locarno 2019: bester Film und beste Darstellerin

www.uferpalast.de uses cookies. Close