Aktuell im Kino UFERPALAST

SA 16.2. 19h | SO 17.2. 17:30 | MO 18.2. 20h
Lateinamerikanisches Kino in OmU
Yuli
(span. OmU, Icíar Bollaín, E/GB/D 2018, 104 min)

FR 15.2. 21:30h | DI 19.2. 20h* | MI 20.2. 20h*
Lateinamerikanisches Kino in dF*
Yuli
(dF*, Icíar Bollaín, E/GB/D 2018, 104 min)

DO 21.2. 20h | FR 22.2. 19h | SA 23.2. 21h | SO 24.2. 15h
Aktuelle Filme in OmU

Beautiful Boy
(engl. OmU, Felix van Groeningen, USA 2018, 121 min)

SA 23.2. 18:30h | SO 24.2. 17:30 | MO 25.2. 20h
Aktuelle Filme in OmU
The Favourite – Intrigen und Irrsinn
(engl. OmU, Yorgos Lanthimos, IRL/GB/USA 2018, 120 min)

FR 22.2. 21:30h* | DI 19.2. 20h* | MI 20.2. 20h*
Aktuelle Filme in dF*
The Favourite – Intrigen und Irrsinn
(dF*, Yorgos Lanthimos, IRL/GB/USA 2018, 120 min)


Aus unserem aktuellen Newsletter

zu dem man sich hier anmelden kann...

Wir lieben Filmreihen - Auch im Februar: Charlotte Gainsbourg

(Bild: Frühes Versprechen)

Nein, man muss nicht nur die neusten Filme zeigen!
Und wo bekommt man solche Filme noch zu sehen?

Bei uns im Kino Uferpalast!

THE CEMENT GARDEN (1993), Regie+Buch: ANDREW BIRKIN

MELANCHOLIA (2011), Regie+Buch: LARS VON TRIER

Und natürlich auch den aktuellsten Film:

FRÜHES VERSPRECHEN (2017), Regie: ERIC BARBIER


Immer wieder besonders: Stummfilmmatinee mit Live-Piano

MADAME DUBARRY

D 1919, 109 Min., 35mm, stumm mit Pianobegleitung, Regie: ERNST LUBITSCH Buch: Hanns Kräly, Norbert Falk, Kamera: Theodor Sparkuhl
Mit: Pola Negri, Emil Jannings, Reinhold Schünzel u. a.

Nur am 10.2., 11:30 Uhr
Am Piano: Alexander Friedrich

Zu den Filminfos geht es hier...


Lateinamerikanisches Kino

YULI

Ein Film, der sich stark an der Biographie des großartigen kubanischen Balletttänzers Carlos Acosta orientiert, der sich in einigen Szenen selbst spielt.

Die Spieltermine und Filminfos gibt es hier...


Und noch ein besonderer Film...

Aktuell in OmU

CAPERNAUM – STADT DER HOFFNUNG

[...] Eines Tages sieht der junge Libanese Zain seine Eltern vor Gericht wieder. Er selbst hat sie verklagt. Der Grund: Sie haben ihn in diese Welt gesetzt. Nun möchte er verhindern, dass seine Eltern weiterhin Kinder bekommen dürfen. [...]

[...] Der Grat zwischen authentischem Drama und kalkuliertem „Armutsporno“ ist sehr, sehr schmal. Nadine Labaki gelingt mit „Capernaum“ das große Kunststück, die Grenze zum Ausbeuterischen und Voyeuristischen nie zu überschreiten. [...]

Die Spieltermine und Filminfos gibt es hier...


Wir stecken auch hinter...

mauerflimmern, unserem Open-Air-Kinoangebot im Innenhof des Kulturforum Fürth.

Wir waren auch Teil des Musikdokumentarfilmfestivals notesonmusic und
bei den Französischen Filmtagen im Herbst 2018.