• F 2021, 133 Min., franz. OmU+dF*, DCP, FSK: ab 12, Regie: BRUNO DUMONT
Do 23.6. Fr 24.6. Sa 25.6. So 26.6. Mo 27.6. Di 28.9. Mi 29.6.
   21:15* 19:00 20:15 20:00   20:00*  20:00

Buch: Bruno Dumont, Kamera: David Chambille, Musik: Christophe
Mit: Léa Seydoux, Blanche Gardin, Benjamin Biolay, Juliane Köhler u.a.

France de Meurs ist eine starke, moderne junge Frau. Sie ist der elegante und begehrte Mittelpunkt der Medienwelt von Paris. Als Moderatorin einer populären Nachrichtenshow, in der sie unerbittlich lächelnd die Streitlust ihrer Studiogäste anstachelt, ist sie immer adrett gekleidet und gut geschminkt, egal ob sie gerade einen Guerillaführer während eines Gefechts interviewt oder bei einer Pressekonferenz im Elysee-Palast den französischen Präsidenten (in einer Gastrolle: Emmanuel Macron) befragt. Das Publikum liebt sie. Die Mächtigen hängen an ihren Lippen. Jedes Wort, jede Geste ist wohlüberlegt und mit ihrer Assistentin Lou einstudiert. In der Welt von France gibt es nur ein Zentrum – und das ist sie selbst. In ihren geschickt konstruierten Kriegs-Reportagen dient das Leid der Bevölkerung lediglich als Hintergrund für eine narzisstische Show.
Ein kleiner Verkehrsunfall löst bei ihr schließlich eine Krise aus. Sie zweifelt an ihrem Job, der längst nicht mehr informieren will, sondern nur noch nach Followern und Likes schielt. France erfindet sich in dieser Krise neu und kommt zurück wie Phoenix aus der Asche…
Doch Regisseur Bruno Dumont gönnt ihr kein Happy End. Er zeigt eine Medienwelt, in der das Elend der Welt immer im Kontrast zum Glamour der Nachrichtenwelt steht. Diese inszeniert er so schrill, bunt und laut, dass sie sich selbst ad absurdum führt und er prangert die völlige Abstinenz von Werten an. (nach: kino-zeit, filmkunstkinos)


Kurzfilm:


Les Barbares
Dokumentarfilm, Frankreich 2010
Regie: Jean-Gabriel Périot, 5'15 Min.

Wir, die Proleten; wir, die Barbaren!