• Petrov's Flu
    Petrov's Flu
  • Der Schatz
    Der Schatz
  • Land of Dreams
    Land of Dreams
  • The Banshees of Inisherin
    The Banshees of Inisherin
  • Wir könnten genauso gut tot sein
    Wir könnten genauso gut tot sein
  • Bulldog
    Bulldog
  • Jaider – Der einsame Jäger
    Jaider – Der einsame Jäger
  • Die Schriftstellerin, ihr Film und ein glücklicher Zufall
    Die Schriftstellerin, ihr Film und ein glücklicher Zufall
  • Kalle Kosmonaut
    Kalle Kosmonaut
  • Mit Liebe und Entschlossenheit
    Mit Liebe und Entschlossenheit

UFERPALAST - Kino garantiert ohne 3D

  • NO/CAN/D/DK 2020, 95 Min., engl. OmU, DCP, FSK: ab 12, Regie: BENT HAMER
Do 5.1. Fr 6.1. Sa 7.1. So 8.1. Mo 9.1. Di 10.1. Mi 11.1.
 20:00 21:00  19:00 20:00      

Buch: Bent Hamer, Kamera: John Christian Roselund, Musik: Jonathan Goldsmith
Mit: Pal Sverre Hagen, Tuva Novotny, Paul Gross, Don McKellar u.a.  

Karmack, eine amerikanische Kleinstadt, erlebt eine ungewöhnliche Häufung von Unfällen. Um nicht immer selbst die schlechten Nachrichten überbringen zu müssen, beschließt die „Kommission“, bestehend aus Sheriff, Arzt und Pastor, einen Mittelsmann einzustellen. Dessen einzige Aufgabe ist überschaubar: Er muss die Angehörigen informieren, wenn sich mal wieder ein unglücklicher Vorfall ereignet hat. Der ruhige, eher nachdenkliche Frank Farrelli scheint perfekt für den Job. Mit Begeisterung geht er in seiner neuen Rolle auf und wird schnell zum Sprachrohr der Stadt für sämtliche schlechten Nachrichten. Doch dann überwältigen der Druck des Jobs und eine aufkeimende Liebe den sonst so besonnenen Frank. Um Abhilfe zu schaffen, fordert er einen Gefallen ein, der in einem schrecklichen, aber seltsam amüsanten Mord endet ...
„The Middle Man“ ist eine düster-humorvolle Sozialsatire, welche die Vorstellungen von Ort, Identität, Würde und Zugehörigkeit in einer zunehmend chaotischen und verwirrenden Welt erforscht. Regisseur Bent Hamer erzählt mit dem für ihn typischen trockenen Humor eine Geschichte über den Niedergang einer amerikanischen Stadt, und davon, wie selbst für einen Fatalisten die Dinge manchmal gut ausgehen können. Im Mittelpunkt stehen dabei stets die menschlichen Beziehungen und die Liebe des Regisseurs für seine Charaktere. Dunkel, dabei aber höchst unterhaltsam, mit einem Hauch von Liebe und einem Schuss Hoffnung. (Verleih)


Kurzfilm:


POP MUSIK

Dokumentarfilm, Schweden 2022, Farbe und S/W
Regie: Maximilien Van Aertryck, Axel Danielson, 12'44 Min.

ARBETE ÅT ALLA! (JOBS FOR ALL!) ist ein hochchoreografierter Rückblick auf das Industriezeitalter, wie wir es heute kennen – eine intensive und spielerische Achterbahnfahrt, die die Zuschauer*innen auffordert, sich damit auseinanderzusetzen, wie „Arbeit funktioniert". Der vollständig aus Archivmaterial bestehende Film entfaltet sich in den für die Filmemacher typischen, humorvoll-kritischen, cineastischen Stimmen.