• Memoria
    Memoria
  • This Rain will never stop
    This Rain will never stop
  • Wo in Paris die Sonne aufgeht
    Wo in Paris die Sonne aufgeht
  • Abteil Nr. 6
    Abteil Nr. 6
  • Blutsauger
    Blutsauger
  • Untimely
    Untimely
  • Maixabel
    Maixabel
  • A Hero
    A Hero
  • France
    France
  • Heikos Welt
    Heikos Welt

UFERPALAST - Kino garantiert ohne 3D

  • E 2021, 115 Min., span. OmU, DCP, FSK: ab 12, Regie: ICÍAR BOLLAÍN
Do 16.6. Fr 17.6. Sa 18.6. So 19.6. Mo 20.6. Di 21.9. Mi 22.6.
20:00  19:30 21:15 18:30      

Buch: Isa Campo, Icíar Bollaín, Kamera: Javier Agirre Erauso, Musik: Alberto Igle-sias
Mit: Blanca Portillo, Luis Tosar, María Cerezuela, Urko Olazabal, Tamara Canosa u.a.
>

Im Jahr 2000 wurde der Ehemann von Maixabel Lasa, der sozialistische Politiker Juan Maria Jauregi, von der baskischen Terrororganisation ETA getötet. Elf Jahre später erhält sie eine unglaubliche Bitte: Ibon, einer der Männer, die Juan getötet haben, will sich mit ihr von Angesicht zu Angesicht im Gefängnis treffen, nachdem er die Verbindungen zur Terrorgruppe abgebrochen hat. Trotz ihrer Vorbehalte und ihres immensen Schmerzes willigt Maixabel Lasa ein. „Jeder verdient eine zweite Chance“, sagte sie, als sie gefragt wurde, warum sie bereit sei, den Mann zu konfrontieren, der ihren Ehemann getötet hat. Niemand versteht, nicht einmal Maria, ihre Tochter, dass Maixabel für sich selbst einen Abschluss finden möchte – ähnlich wie Ibon, nur auf der anderen Seite.
Auf wahren Begebenheiten beruhend, erzählt Regisseurin Icíar Bollaín die inspirierende Geschichte einer Frau, die einen mutigen Schritt in Richtung Frieden und Vergebung wagt. Es gelingt ihr, die Vielschichtigkeit von Gewalt, Terror und Mord, das Leid auf beiden Seiten aufzuzeigen und deutlich zu machen, dass es immer eine Chance auf Versöhnung gibt, dass Dialog, das Sich-Austauschen, das Vergeben und das Sich-Versöhnen immer beiden Seiten helfen werden.
Maixabel war die erste Hinterbliebene eines ETA-Opfers, die sich mit den Mördern ihres Mannes zu Gesprächen traf. Danach animierte sie auch andere ETA-Opfer zu Gesprächen mit bereuenden Terroristen und brachte so den Versöhnungsprozess im nordspanischen Baskenland voran. (nach: kino-zeit.de, zff.com)


Kurzfilm:


Covered with Chocolate
Animationsfilm, Deutschland 2001
Regie: Ansgar Ahlers, 1'26 Min.

Wild wuselnde Schokoküsse in drei verschiedenen Farben geraten in einen bissigen Streit, bis sie ihr Inneres zeigen.